Damit Menschen mit unterschiedlichen Haltungen, Überzeugungen, Wertesystemen lösungsorientiert und effektiv zusammen arbeiten können sind bestimmte Spielregeln einzuhalten. Diese Grundregeln menschlichen Zusammenseins sind leider für viele Menschen nicht selbstverständlich. Sie müssen  im Team gemeinsam  besprochen und  bestätigt werden.

Kommunikative Spielregeln

1. Jeder Mensch hat von seinem Standpunkt aus Recht. Argumente des Gegenübers sind daher mit Respekt zu behandeln.

2. Person (Beziehungsebene) und Thema (Sachebene) sind zu trennen.

3. Klären ist besser, anstatt zu streiten, den anderen nicht ins Unrecht setzen, um selbst Recht haben zu können.

4. Dem Bedürfnis nach Anerkennung der Person und Identität des Gegenübers stattgeben

5.  Konkrete Fragen stellen (notwendige Tiefenstruktur klären). Unklare Fragen ergeben ungenaue Antworten.

6.    Immer nur eine Frage stellen. Mehrere Fragen auf einmal verwirren und kosten Zeit.

7. Problemorientierte Frageformen (z.B. Warum…?) von lösungsorientierten Fragen unterscheiden ( z.B. Wie können wir…?).

8. Aktiv zuhören (Empathie) und das Gehörte in der Paraphrase zusammenfassen (Inhaltsabsicherung).

9.  An der Gegenwart und Zukunft orientieren anstatt die Vergangenheit zu strapazieren (Lösungen erreichen anstatt Schuldzuweisungen austeilen).

10. Gesprächskiller vermeiden (z.B. Ja, aber…, …eigentlich…, …Wir müssen…, …entweder…oder…, immer…., jeder…, alle…, nie…).

11.   Ich-Botschaften anstelle Du-Botschaften abgeben

12.   Bedürfnisse, Wünsche äußern anstatt Standpunkte aufdrängen

13.   Befürchtungen äußern anstatt Anklagen vorbringen

14.   Wahrnehmung ansprechen anstatt Bewertungen abgeben

15.  Den Gegenüber an der Entscheidung beteiligen anstatt fertige Lösungen präsentieren (Wie können wir…, Welche Möglichkeiten sehen Sie…).

16.  Den Gegenüber für sozial kompetent halten, die Verantwortung für ihn selbst bei ihm lassen.

Zu beachten: Im Konfliktfall wird meist gegen ganz einfache Grundsätze der Gesprächsführung verstoßen, da destruktive Emotionen die kommunikativen Fähigkeiten schrumpfen lassen.

Voraussetzung für die Anwendung von Kommunikationstechniken ist die emotionale Gelassenheit. Es ist hilfreich, die eigenen Verletzlichkeiten zu kennen und Techniken der emotionalen Steuerung einsetzen zu können.

Diese Themen werden in einer NLP Ausbildung reflektiert und lin praktischer Anwendung eingeübt, damit sie in die betriebliche Realität übertragen werden können.